Login

Ich habe mein Passwort vergessen!




Alpha Convention 2014


UNOFFICIAL TEEN WOLF & VAMPIRE DIARIES CONVENTION! Alpha ConConvention will be held from June 6th to June 8th in Vösendorf by Vienna, Austria. Throughout these days you will have the opportunity to meet your favourite actor/actress first-hand. Besides the usual Q&A panels, autographs and photo shoots we will provide you with a few more surprises. Until June you will have the opportunity to participate in contests, we will inform you about the latest news and guest announcements.
For more information- click the button.

WELCOME
Willkommen in Beacon Hills! Eine neue, gefährliche Zeit bricht an. Die Mächte dieser Welt treffen ihre Entscheidung und jeder Einzelne wird sich entscheiden müssen, auf wessen Seite er steht. Feinde werden zu Verbündeten und unbekannte Wesen erschüttern das Weltbild der Bewohner. Wir sind ein reines Forum der Serie Teen Wolf. User AB 16 sind bei uns zugelassen und dürfen sich anmelden, für alle die bereits 18 sind gibt es gesonderte Bereiche. Unsere Storyline orrientiert sich an Teen Wolf nach der Folge 3x13, ist allerdings nur an das Geschehen angelehnt. Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung in 3ter Person, Präteritum. Die Mindestpostinglänge beträgt 1000 Zeichen, um 'Einzeiler' zu vermeiden. Wenn auch du Interesse daran hast die Geheiminsse dieser neuen Wesen zu erkunden oder selbst ein Wesen dieser Art sein möchtest, melde dich an und mach Beacon Hills auch zu deiner Heimat!

THE MOST WANTED


SHORTLINKS
STORYLINE
THE RULES

UN-(WANTED)

PARTNERAREA


PLOTLINE
Fear the Darkness!



Sie sind überall, doch Niemand weiß woher sie kommen. Schattenwesen, die pure Dunkelheit und Kälte. Sie steigen aus der Finsternis empor und plötzlich ist niemand mehr vor ihnen sicher.Ihr Ziel? Bis jetzt noch unklar, genauso wie die Frage, was sie überhaupt sind, geschweige denn wie man sie aufhalten kann. Eins ist allerdings sicher: Niemand ist in der Lage sich ihnen in den Weg zu stellen und die, die es dennoch versuchen scheitern. Sie sind wie ein kühler Nebelhauch, nicht greifbar und unsichtbar wie Schatten in der tiefsten Nacht. Einzig das Tageslicht scheint sie zu stoppen, die Frage ist nur für wie lange? Werdet ihr euch trotzdem trauen das Licht an eurem Bett noch zu löschen?


OUR BELOVED SISTERS

CREDIT'S
Style & Graphics: Lydia Martin
Storyline & Rules:Lydia Martin & Stiles Stilinski
Texte & Listen: Lydia Martin & Stiles Stilinski
Codes & Vorlagen: Damon Salvatore @Last-Sacrifice

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

HELP! I need somebody...

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 HELP! I need somebody... am Di Dez 16, 2014 11:40 am

HELP! I need somebody...


Alyssa & Stiles|10.11.13|ca. 9Uhr

[cf. A night out in Beacon Hills]

Alyssa schlug langsam ihre Augen auf, es dauerte lange bis sie das zustande gebracht hatte. Wieso war ihr das so schwer gefallen? Im Bett war es kuschelig warm und gemütlich, sie war gerade dabei sich nochmal auf die Seite zu drehen als sie plötzlich und unerwartet die Kopfschmerzen spürte die gegen ihre Schädeldecke aber auch ihre Storn pochten.
"Oh Gott!" murmelte sie leise und hielt sich den Kopf, wieso hatte sie solche Kopfschmerzen? Hatte sie doch sonst nie. Die Britin betrachtete die Wand neben sich und langsam realisierte sie, dass das ganz bestimmt nicht die Wand ihres Zimmers war.
Erinnerungen, verschwommene alllerdings kehrten zu ihr zurück.
Der Club, Kiran..diese Tussi...Liam. Liam!
Aly erinnerte sich an den Kuss, oh ja er konnte wirklich gut küssen und dann..plötzlich war alles verschwommen, beinahe schwarz, ein Gedanke kam ihr in den Sinn, einen der hoffentlich nur ihrer Fantasie entsprungen war..vorsichtig drehte sie ihren Kopf zur anderen Seite und wäre, wenn es ihr nicht so schlecht gehen würde schreiend aufgesprungen, neben ihr lag ruhig und gleichmäßig atmend Liam.
Eine Weile sah die Schülerin ihn geschockt an...was zum Teufel war passiert? Panik stieg in dem Mädchen auf, sie hob langsam die Bettdecke hoch...spätestens jetzt war sie wirklich mit den Nerven am Ende, sie war nur noch in ihrer Unterwäsche. Mit klopfendem Herzen setzte sie sich vorsichtig auf, sie musste hier weg und zwar schnell. Hatte sie wirklich mit ihm? Aber man müsste doch bestimmt irgendwas merken....da..unten..oder??
Zu dem Kopfschmerrzen kam jetzt auch noch das Schlechtsein dazu, sie hatte beinahe das Gefühl sich übergeben zu müssen. Leicht schwankend stand sie auf und nahm ihr Kleid, das Gott sei dank zusammen mit ihrer Tasche auf dem Stuhl in der Ecke lagen. Gott was war nur los mit ihr gewesen? Niemals hatte sie sich so verhalten wie gestern abend, war sie wirklich mit ihm nach Hause gefahren? Sie konnte das nicht verstehen, sich nicht verstehen.
Zusammen mit ihrem Kleid und der Tasche fand sie schliesslich das Bad und schloss sich darin ein, sie setzte sich auf den Rand der Badewanne und stützte sich auf ihren Oberschenkeln ab..sie stand kurz vor einer Panikattacke, ihr Kopf drohte zu zersplatzen und übergeben würde sie sich wahrscheinlich auch geich müssen.
"Beruhig dich!" murnelte sie sich selber zu, sie würde sich jetzt frisch machen und dann..dann gehen. Dann erst fiel ihr ein, dass sie überhaupt keine Ahnung hatte wo sie war. Aly öffnete ihre Handtasche..sie hatte kein Geld mehr für ein Taxi..und sie konnte ganz sicher nicht ihre Eltern anrufen und Kiran würde sie ganz bestimmt nach gestern Abend auch nicht anrufen. Sie hielt sich eine Hand gegen die Stirn, ihre Eltern würden sich tierische Sorgen machen. Auf ihrem Display waren 12 Anrufe in Abwesenheit zu sehen und zahlreiche Sms ihrer Mutter.
Sie nahm sich zusammen und schrieb kurz eine Sms.

"Hey Mom, mach dir keine Sorgen, es ist länger geworden als ich dachte, deswegen haben wir alle bei Jenny übernachtet, ich hatte mein Handy auf lautlos tut mir Leid, ich komme aber bald nach Hause!"

Ihren Eltern hatte sie von einer Homeparty einer Mitschülerin erzählt, denn es wäre wahrscheinlich nicht so gut gekommen wenn ihre Eltern von dem gefälschten Ausweis erfahren hätten.
Direkt kam eine Sms zurück.

"Wir reden wenn du zuhause bist"

Aly seufzte, das würde wohl Ärger geben, ganz toll. Aber sie konnte sich damit jetzt nicht befassen, sie stand auf und sah das erste mal in den Spiegel, die Britin sah schrecklich aus, ihre Wimperntusche war vollkommen verschmirrt, ihre Haare standen zu allen Seiten ab. Geschockt sah sie auf ihr Gesicht und wieder war sie kurz vorm Durchdrehen..da fiel ihr endlich jemand ein der ihr - hoffentlich- helfen würde, auch wenn sie sich noch nicht so lange kannten, hoffte sie, dass er das für sie tuen würde.
Ungeduldig suchte sie die Nummer von Stiles heraus und drückte auf anrufen - ihr war klar das es noch recht früh für einen Sonntag war, aber es ging nicht anders.
Es klingelte eine Weile, doch als der Anruf angenommen wurde, ließ Alyssa Stiles gar nicht erst zu Wort kommen..sie flüsterte leise in ihr Handy.

"Stiles..du musst mich abholen, ich hab glaube ich totalen Mist gebaut, oder auch nicht..egal jedenfalls, ich war..gestern mit einem Kollegen in nem, Club und..irgendwie bin ich mit nem Typen nach Hause gefahren, ich..kann mich nur nicht mehr dran erinnern und jetzt bin ich gerade in seinem Bett aufgewacht und..bitte hol mich einfach ab...!" stammelte Alyssa verzweifelt und hatte vor lauter Aufregung natürlich erstens vergessen, dass sie ihm die Adresse nicht gesagt hatte und zweitens, dass sie sie selber noch gar nicht herausgefunden hatte...




_________________
Benutzerprofil anzeigen

2 Re: HELP! I need somebody... am Mi Dez 17, 2014 5:16 pm

Die scheinbar leblose Gestalt eines Jungen mit dunklen Haaren lag ruhig auf, ja fast schon starr auf dem Boden des Parkplatzes. Neben ihm stand im Licht der aufgehenden Sonne eine blauer Jeep, der ohne Zweifel bereits bessere Zeiten gesehen hatte.
Die Finger des jungen Mannes waren um ein flaches Objekt geschlossen, dass sich als Smartphone herausstellte, wenn man genauer hinsah, die linke Hand lag mit der Handfläche gegen den Boden gedrückt auf Kopfhöhe. Er spürte die Kälte, die aus dem Boden langsam in seinen Körper wanderte noch nicht, war noch nicht wieder bei Bewusstsein und wer wusste schon, wie lange er noch so auf dem Boden gelegen hätte, hätte nicht in diesem Moment das Handy in seiner Hand geklinkgelt, hätte das vibrierende Objekt nicht seine Nervenenden wach gerüttelt und sein Klingelton die viel zu ruhige Luft um ihn herum erfüllt.
Ein leises Stöhnen entwich seinen Lippen als Stiles den Kopf hob und sich desorentiert auf dem Parkplatz umsah. Er hatte keine Ahnung, wie er her gekommen war oder warum er überhaupt hier war. Sich mit einer Hand über die Augen fahrend setzte er sich auf und warf einen Blick auf sein klingelndes Handy. Stirnrunzelnd sah er auf den Namen - Aly... was konnte Aly Sonntagsmorgens so wichtiges von ihm wollen, dass sie ihn anrufen musste?
Kopfschüttelnd stad er auf und nahm en Anruf entgegen, doch die Begrüßung wurde ihm von einer flüsternden Aly abgschnitten. Seine Schlüssel aus der Tasche holend hörte er Alyssa zu und versuchte einen Sinn in den Worten der Britin zu sehen. Okay, so unsinng war es nicht was sie da von sich gab, im Grunde war es ganz einfach: Sie war feiern gegagen und mit einem Fremden mit gegangen. Was daran unsinnig war, war eher die Tatsache, dass Stiles nicht das Gefühl hatte, dass man Aly einfach mal so von einer Party mitnehmen konnte, den Eindruck hatte sie bisher definitiv nicht auf ihn gemacht. "Hey, beruhig dich", versuchte er zu Wort zu kommen und wurde von ihrem Wortschwall einfach übertönt. Während er Aly zuhörte schloss er den Jeep auf und setzte sich auf den Fahrersitz. "Ich kann dich abholen, kein Thema - aber ich bräuchte ne Adresse. Weißt du, wo er wohnt?", wollte er wissen und schlug sich eine Sekunde nachdem die Worte seine Lippen verlassen hatten mit der Hand gegen die Stirn. Sie wusste nicht einmal sicher, wie sie überhaupt bei dem Kerl ins Bett gekommen war, da hatte sie sich unter Garantie die Adresse gemerkt. "Streich das letzte, ich kann mir die Antwort selbst denken. Okay, schick mir per What's App einfach deinen Standort, ich mach mich sofort auf den Weg." Dass er sich wortwörtlich in dieser Sekunde auf den Weg machen konnte, konnte Aly nicht wissen doch noch während er spach ließ er den Motor an und fuhr vom Parkplatz, denn wo immer Aly gerade auch war, der Kerl wohnte bestimmt nicht mittem im Industriegebiet zwischen den Lagerhallen bei denen Stiles sich derzeit befand.


_________________
Benutzerprofil anzeigen

3 Re: HELP! I need somebody... am Sa Dez 27, 2014 1:01 pm

"Streich das letzte, ich kann mir die Antwort selbst denken. Okay, schick mir per What's App einfach deinen Standort, ich mach mich sofort auf den Weg."

Stiles Stimme konnte Alyssa wenigstens ein bisschen beruhigen, er würde sie abholen, Gott sei dank. Die Schülerin atmete nocheinmal tief durch und erwiderte dann, aber immer noch im Flüsterton:
Danke Stiles..wirklich danke, du hast auf jedenfall was gut bei mir..danke!"
Dann legte sie auf und schickte ihm wie er es gesagt hatte den Standort über Whats app. Den Namen der Straße hatte sie noch nie im Leben gehört, na ja gut, sie wohnte ja auch noch nicht so lange hier und bei ihrer Stadterkundungstour hatten Kiran und sie ja nicht soo viel von Beacon Hills gesehen.
Seufzend setzte sie sich kurz noch einmal auf den Badewannenrand. Was würde Kiran jetzt von ihr denken? Aly hatte keine Ahnung ob sie mit ihm nochmal geredet hatte bevor sie..aber auf der anderen Seite, hatte er wahrscheinlich seinen eigenen Spaß mit dieser Tussi gehabt..wer wusste das auch schon, sollte ihr egal sein. Ihre kindliche Schwärmerei war auf alle Fälle jertzt vorbei, das schwor sich die hübsche schwarzhaarige. Kollegen..Freunde vielleicht, aber mehr nicht, es war als wäre ihr gestern ein ziemlich großes 1000 watt helles Licht aufgegangen,
Natürlich war ihr klar, dasss man viel erzählen konnte wenn der Tag lang war, wahrscheinlich hatte sie immer noch Alkohol im Blut. Aber an Alkohol denken war jetzt auch gerade nicht das Richtige merkte sie.
Sie stand langam auf und wusch sich das Gesicht, kämmte sich die Haare mit der Bürste die dort lag und sah dann zwar immer noch recht blaß aus, so blaß wie sie mit ihrer exotischen Haut eben aussehen konnte, aber zumindest war die verschmierte Wimperntusche nicht mehr zu sehen.
Als sie die Badezimmertür öffnete, war im Rest der Wohnung immer noch nichts als Stille zu hören. Gott sei dank. Ihre Schuhe fand sie gleich neben der Eingangstür, schnell zog sie diese an, schaute nochmal über ihre Schulter und verschwand dann aus dieser Wohnung.
Mittlerweile war sich Alyssa eigentlich fast sicher, dass nichts weiter passiert sein konnte, sie war zwar noch Jungfrau aber irgendwie war sie sich sicher, dass man im "unteren Bereich" doch irgendwas spüren musste..oder? Seufzend schüttelte sie den Kopf und drückte auf den Knopf der den Fahrstuhl holte. Aly strich sich durch ihr langes Haar, sie wollte erst gar nicht an den Stress zuhause denke, aber den nahm sie liebend gerne in Kauf, alles war besser als in einem fremdem Bett aufzuwachen.
Was war nur mit ihr los gewesen? Sie? Alyssa Perlman, das schüchterne Mädchen geht mit einem wildfremden Typen mit? Sie schüttelte nochmal den Kopf und drückte auf "E" für Erdgeschoss. Das summende Geräusch des Fahrstuhls auf den Weg nach unten hatte irgend wie etwas beruhigendes an sich. Kurz schloss sie die Augen, öffnete sie aber nach einer Sekunde wieder weil ihr dadurch irgendwie wieder schlecht wurde.
Fast schon stolpernd lief Alyssa aus dem Fahrstuhl und letztenendes aus dem Gebäude. Leider war von Stiles noch nichts zu sehen...Aly hoffte, dass er bald eintreffen würde, denn sie wollte keinen Moment länger als nötig dort bleiben, wollte diese Nacht, Mogen und am besten auch den Abend so schnell wie möglich vergessen.


_________________
Benutzerprofil anzeigen

4 Re: HELP! I need somebody... am Do Jan 01, 2015 6:43 pm

Das Handy ans Ohr gepresst lenkte Stiles den Wagen vom Parkplatz und musste leicht lächeln als Alyssa sich bereits am Telefon überschwänglich bei ihm bedankte. Es war nun wirklich keine große Sache das Mädchen abzuholen. Kopfschüttelnd bog er ab. "Ach was, Aly. Ist doch gar kein Problem", sagte er noch bevor sie auflegte und ihm wie besprochen ihren Standpunkt per What's App sandte. Wie bereits erwartet musste wieder in die Innenstadt. Sich mit einer Hand anschnallend schmiss Stiles das Handy auf den Beifahrersitz und konzentrierte sich auf die Straße, oder eher auf alles andere in dem Versuch sich nur nicht, unter gar keinen Umständen darauf zu konzentrieren sich daran zu erinnern, was er in dieser Nacht getan hatte, dass es ihn auf einen verlassenen Parkplatz mitten ins Nirgendwo gebracht hatte. Er musste nicht in den Rückspiegel seines Jeeps sehen um zu wissen, dass er schlimm aussah. Wenn man ehrlich war schienen schlimm und krankhaft die einzigen beiden Adjektive zu sein, die ihm inzwischen im Zusammenhang zu seinem Aussehen einfielen. Seine Haut wurde blasser und so manchen morgen hatte er das Gefühl es würde nur noch ein paar Tage dauern, bis man tatsächlich durch sie hindurch sehen konnte. Stiles war immer schon blass gewesen, doch nie hatte er so wenig Farbe gehabt. Die Augenringe unter seinen Augen waren inzwischen so tief, dass er sich fragte, ob sie nicht doch von irgendjemandem nachts mit Permanentmarker nachgezogen wurden. Seine Haare waren stumpf und selbst Lydias beste Aufbaukur würde das so schnell nicht wieder richten können. Seine Augen... seine Augen waren wohl am schwersten zu ertragen, wenn er morgens in den Spiegel sah. Waren sie doch sonst so warm und war ihm doch trotz allem der fröhliche Grundausdruck nicht verloren gegangen, wo wirkten sie inzwischen fast schon leblos.

Die Fahrt zu der Adresse, die Aly ihm geschickt hatte dauerte nicht lange und bald schon stand er vor dem modernen Appartementkomplex, in dem Alyssa mehr oder weniger freiwillig die Nacht verbracht hatte. Mit gedrosseltem Tempo fuhr er an dem modernen Gebäudekomplex entlang und entdeckte schon bald Aly, die in einem wahrlich atemberaubenden Kleid auf der Straße stand. Vor ihr haltend beugte sich Stiles vor und öffnete die Beifahrertüre für Alyssa, wobei er noch schnell sein Handy vom Sitz nahm. "Komm spring rein", rief er dem Mädchen mit einem Grinsen zu. Die Situation war ein wenig zu schräg, als dass er sich ein Grinsen hätte verkeifen können. Nie hätte er gedacht, dass er Alyssa von der Wohnung eines Fremden abholen würde. Da gab es ungefähr hundert andere Mädchen der Beacon Hills High, denen er so etwas eher zutrauen würde. "Also, was ist passiert?", wollte er von der Britin wissen nachdem diese eingestiegen war und Stiles wieder angefahren war.


_________________
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten